Veranstaltungsort: Aichach - Stadtpfarrkirche

Mit großer Beteiligung der Bevölkerung fand das diesjährige Sebastiansfest statt. Eine lange Schlange zog am Sonntagnachmittag singend und betend durch die Stadt und bat den heiligen Sebastian um seinen Schutz und Segen.

Ein Video dazu sehen Sie hier: https://youtu.be/dklDYS7VWWY

Den Festgottesdienst feiern wir heute (Donnerstag, 20. Januar) um 18:00 Uhr. Anschließend kann der Einzelsegen mit dem Reliquiar empfangen werden.

Zu Ehren unseres Stadtpatrons kamen zahlreiche Gottesdienstbesucher und Vereine zum Festgottesdienst in die Stadtpfarrkirche. Anschließend wurde der Heilungssegen mit dem Sebastiansreliquiar gespendet. Am Sonntag, 23. Januar findet um 14:00 Uhr die Sebastiansprozession statt. Beginn in der Stadtpfarrkirche.

Zu einer Lichternacht kamen zahlreiche Kommunionkinder am vergangenen Sonntagabend in die Aichacher Stadtpfarrkirche. Pastoralreferentin Julia Winter hatte einen meditativen Gottesdienst vorbereitet. Darin erklärte sie die Bedeutung der Taufe sowie die heilsame Wirkung des Lichts für die Welt. Mesner Martin Ruhland zeigte eine Lichtshow. Andrea Spring und Klaus Berger übernahmen die musikalische Gestaltung mit Liedern zum Thema „Licht“.
Stadtpfarrer Herbert Gugler wünschte am Schluss des Gottesdienstes den Kindern und derer Eltern mit dem Segen „viel Licht“ für den Schulstart nach den Ferien.


In einem Kindergottesdienst erlebten zahlreiche Familien die Sternsinger. Das pastorale Team der Pfarreiengemeinschaft erklärte dabei die Bedeutung der Gaben der Hl. Drei Könige. Stadtpfarrer Herbert Gugler dankte allen Beteiligten und freute sich über das „Sternsinger-Feeling“ in dieser besonderen Zeit.
Highlights gibt es auf dem YouTube-Kanal der Pfarreiengemeinschaft Aichach: Sternsingen 2022 – YouTube

Orgelmeditation in der Stadtpfarrkirche

Werner Zuber vom Amt für Kirchenmusik des Bistum Augsburg überzeugte bei einer Orgelmeditation am Dreikönigstag mit Werken von Henry Purcell, J. S. Bach ,César Franck und Bruce Steane sowie eigenen Improvisationen auf der Klais-Orgel in der Aichacher Stadtpfarrkirche. Stadtpfarrer Herbert Gugler sprach dazu verbindende Gebetstexte der Theologen Karl Rahner und Paul Weismantel zu den Aspekten „Stern“ und „Aufbruch“. Die zahlreichen Mitfeiernden bedankten sich am Ende des Gottesdienstes mit lang anhaltendem Applaus für eine besinnliche Stunde am Dreikönigstag.

Herzliche Einladung zur unseren Jahresabschlussfeiern am Freitag, 31. Dezember.

UhrzeitOrtBezeichnung
15:30OberschneitbachJahresschlussfeier mit Te Deum, Aussetzung und eucharistischem Segen
15:30WalchshofenJahresschlussfeier mit Te Deum, Aussetzung und eucharistischem Segen
17:00AIC StadtpfarrkircheÖkumenische Jahresschlussfeier
17:00EcknachJahresschlussfeier mit Te Deum, Aussetzung und eucharistischem Segen
17:00UnterschneitbachJahresschlussfeier mit Te Deum, Aussetzung und eucharistischem Segen

„Wer zu mir kommt, den weise ich nicht zurück (Joh 6,37).“ Festliche Jahresschlussandacht mit Predigt zur Jahreslosung der evangelischen Kirche. Wir wünschen Ihnen Gottes Segen zum neuen Jahr.

Nahezu ausgebucht waren alle Christmetten am Heiligen Abend. Um das Abstandsgebot einhalten zu können, erhielten alle registrierten Teilnehmer via Ticket einen Platz zugewiesen.
In seiner Weihnachtspredigt zitierte Stadtpfarrer Herbert Gugler den früheren Aachener Bischof Klaus Hemmerle: „Der zur Weihnacht geboren wurde, hat nicht auf Probe mit uns gelebt. Er ist das „Ja“, nicht nur ein „Ja aber“.
Pfarrer Gugler wünschte allen Gottesdienstbesuchern, dass sie diese Zusage Gottes erfahren und dadurch selbst zum „Ja“ für andere werden können.

Highlights der Feiern in der Pfarreiengemeinschaft gibt es hier: Weihnachten 2021 – YouTube

Christmette in der Stadtpfarrkirche
Seniorenmette in der Stadtpfarrkirche
Christmette in der Geburt Christi-Kirche in Oberbernbach
Christmette in der Stadtpfarrkirche
Auszug bei der Christmette in der Stadtpfarrkirche
Stadtpfarrer Herbert Gugler bei der Christmette am 24. Dezember

Ein ganz großes Dankeschön an alle fleißigen Hände, die in den letzten Tagen Weihnachtspakete für die Tafel gepackt haben. Gemeinsam konnten wir über 100 Pakete für die Aichacher Tafel sammeln und diese an Bedürftige in unserer Stadt weitergeben. Ein kleines vorzeitiges Weihnachtswunder!