Ausstellung zum 100-jähirgen Bestehen des Aichacher Frauenbundes

Im Rahmen des Frauenbund-Jubiläumsjahres zum 100-jährigen Bestehen des Zweigvereins Aichach findet im Landratsamt eine Ausstellung statt. Ein Teil der Ausstellung widmet sich der sozial und politisch engagierten Vorreiterin der katholischen Frauenbewegung: „Ellen Ammann  Pionierin, Netzwerkerin, Trendsetterin“.

In München engagierte sich die 1870 geborene Schwedin für junge Mädchen und arme Menschen. Sie gründete unter anderem die erste Bahnhofsmission in München und 1904 den Zweigverein München des kath. Frauenbundes. Von 1919 bis zu ihrem Tod 1932 war sie Abgeordnete im Bayerischen Landtag. In ihrer politischen Arbeit bewies sie viel Courage; so war sie 1923 maßgeblich an der Niederschlagung des Hitler-Putsches beteiligt.

Zudem ist an 5 Stellwänden die Chronik des Aichacher Frauenbundes ausgestellt.

Die Ausstellung ist zu sehen im Landratsamt Aichach – zu den üblichen Öffnungszeiten (3G-Regel) – vom 11. bis 23. Februar 2022.

„Stille Eröffnung“ mit Landrat Dr. Klaus Metzger
Chronik Aichacher Frauenbund
Ausstellung Ellen Ammann